facebook Atzgersdorf
Nächste Spiele
MU13: Das war der ZTE HLA Future Cup 2023!
null

Die Wiedereinführung des ZTE HLA FUTURE CUP wird zum Handballfest! Über 200 Jugendliche, spannende Spiele und ausgelassene Stimmung auf der Tribüne! Insgesamt 16 Teams (Jahrgang U13), 39 Spiele und über 200 Spieler machten das von der ZTE HLA und Handball Mödling ausgetragene Turnier zum größten nationalen Jugend-Turnier der laufenden Saison.

Danke für die Fotos Johannes Kernmayer / Handball Mödling

Spieler, Trainer*innen und Zuschauer waren vollauf begeistert. Und auch sportlich hatte das Turnier einiges zu bieten, so setzte sich in einem an Dramatik nicht zu überbietenden Finale die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gegen Handball Mödling erst im 7m-Werfen (!) durch. Der 3. Platz ging an die Jungs von Brixton Fire Krems Langenlois - unsere ersten Gegner am Freitag, die im Spiel um Platz 3 gegen die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach mit 19:18 ebenfalls denkbar knapp die Oberhand behielten. 

Der ZTE HLA FUTURE CUP 2023 startete am Freitag mit insgesamt vier Spielen, ehe dann am Samstag weitere 20 Vorrunden-Spiele im BSFZ Südstadt absolviert wurden und sich jeweils die Top 2 der vier 4er-Gruppen für das Viertelfinale qualifizierten.

MU13 des 7Drops WAT Atzgersdorf - Gruppenphase und B-Finalserie:

Tabelle Gruppe 2 (Gruppenphase):

1. Brixton Fire Krems Langenlois
2. UHC Hollabrunn
3. HIB Handball Graz
4. 7Drops WAT Atzgersdorf

Am Freitag, 20.1.2023 um 19:45 Uhr geht die Reise in die Sporthalle Krems. Dort geht es gegen die Alterskollegen von Brixton Fire Krems Langenlois (Förthof UHK Krems). Für unsere Burschen war es der erste Auftritt außerhalb der Wiener Stadtgrenze. Leider haben wir den Start in Krems verschlafen und sind schnell in einen schwer aufholbaren Rückstand geraten. Einige leichte Fehler im Angriff sowie Unkonzentriertheiten im Abschluss machten es nicht leichter den Rückstand zu verkürzen. In der 2. Halbzeit hat man jedoch phasenweise gesehen, was man von der Mannschaft erwarten kann. Die Abwehrleistung war wirklich gut, weshalb wir Tor für Tor aufholen konnten. Die 2. Halbzeit ging mit einem Score von 6:5 an Krems, aber die Leistungssteigerung sowie der Kampfgeist der Mannschaft waren klar zu erkennen! Endstand: 17:8 (11:3)

Am Samstag, 21.1.2023 standen die restlichen zwei Gruppenspiele am Programm. Um 10:00 Uhr gegen UHC Hollabrunn wäre an einem besseren Tag sicher ein Sieg drinnen gewesen. Leider sind wir auch in dieses Match schlecht gestartet und lagen nach 6 Minuten schon mit 4:1 zurück. Bei der in diesem Turnier verkürzten Spielzeit von 2x20 Minuten war das schon ein nicht kleiner und vor allem unnötiger Rückstand. Wieder haben wir uns mit sehr leichten Pass- und Fangfehlern das Angriffsspiel zerstört und mussten auch das ein oder andere Tor im Gegenstoß/2.Welle einstecken. Wenn wir jedoch in die Abwehr gekommen sind, haben wir - mit übers ganze Turnier gut aufgelegten Torhütern - eine schwer zu überwindende Abwehr hinstellen können. Bis zur Halbzeit konnten wir sogar einmal in Führung gehen, jedoch haben wir diese bis zum Pausenpfiff wieder verschenkt und gingen mit 2 Toren Rückstand (7:9) in die Pause. Leider haben wir in diesem Spiel nicht die nötige Selbstdisziplin gezeigt und haben einige dumme und unnötige 2-Minuten Fouls gemacht, welche noch unnötiger von den Fans kommentiert wurden (Bitte unterlasst dies in Zukunft, die Schiedsrichterinnen haben uns darauf nach dem Match angesprochen... auch im Sinne der Kinder!). In der 2 Halbzeit haben die Hollabrunner bis 6 Minuten vor Ende ihren Vorsprung ausbauen können. Leider zu spät zündeten die Burschen eine Schlussoffensive und haben Tor für Tor aufgeholt. Aus einem 10:14 schafften wir es bis zum Schlusspfiff ein 15:16 zu machen und hatten sogar noch 30 Sekunden vor Ende den letzten Angriff der Partie, welchen wir leider nicht erfolgreich abschließen konnten (Stangenwurf).

Am Nachmittag um 14:00 Uhr gegen HIB Handball Graz ein ähnliches Bild. Wie auch schon gegen UHC Hollabrunn war es von Anfang an schwierig, da wir den Start einmal mehr verschlafen haben. So waren wir in der fünften Minute schon wieder mit 4 Toren hinten nach. Neben einem ideenlosen Angriff war die Verteidigung auch nicht vorhanden. Im Team Timeout wurde auf die für uns ungewöhnliche Deckung reagiert, so eine 4:2 Deckung wird in Wien nicht gespielt. Durch mehr Tempo und gute 1 gegen 1 Aktionen von unseren Aufbauspielern, konnte die Deckung doch recht spielerisch immer wieder gebrochen werden. Leider fand der Ball von 6 Meter zu wenig oft den Weg ins Tor. In der Deckung fehlte uns weiter hin der Zugriff und wir konnten die Gegner kaum stoppen und die Grazer brachten den Ball auch immer wieder gut weiter. 
Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts. Was in der zweiten Hälfte entscheidend dazu kam - wir hatten unsere Emotionen nicht unter Kontrolle. Jedes Mal, wenn es enger wurde, machten wir technische Fehler ohne Ende und in der Verteidigung haben wir auch vergessen, was wir zu tun haben. Auch eine direkte Rote Karte durch eine Frustaktion hat unserem Spiel nicht weitergeholfen.

So ging der Tag mit zwei Spielen, die man hätte gewinnen können, zu Ende und die Gruppenphase endete mit 3 Niederlagen und Rang 4. Diese Lektion haben wir wahrscheinlich gebraucht, denn wie sich am nächsten Tag gezeigt hat, haben wir mehr drauf und waren bis zu diesem Zeitpunkt weit entfernt von unseren Möglichkeiten.

Die jeweils Dritt- und Viertplatzierten der Vorrundengruppen setzten das Turnier am Sonntag im B-Bewerb fort.

Im Viertelfinale des B-Bewerbs um 12:00 Uhr setzten sich unsere Burschen klar mit 20:12 gegen SC kelag Ferlach durch. Aber der Reihe nach. Wie ausgewechselt sind wir in dieses Spiel gestartet. Ganz anders als in den letzten Spielen waren wir von Anfang an mit Kopf und Emotionen bei der Sache. Wir starteten mit einem regelrechten Feuerwerk in das Spiel und ließen von der ersten Minute an nichts anbrennen. Nach 9 Minuten stand es 4:1 für uns, und bis zur Halbzeit konnten wir diesen Vorsprung noch ausbauen. Durch eine konsequente Abwehr und einem immer wieder schnellen Konterspiel, eingeleitet durch unsere Torhüter, haben wir unseren Vorsprung Schritt für Schritt ausbauen können. Alle Spieler haben gezeigt, dass sie heute mit einer ganz anderen Einstellung am Werke sind – beeindruckend!! Am Ende konnten wir das Spiel sicher mit 20:12 gewinnen und zogen somit ins Halbfinale ein.

Dort wartete mit HIB Handball Graz ein bekannter Gegner. Deja Vu? Nein! Beflügelt vom ersten Sieg starteten wir wieder mit einer unglaublich konzentrierten Abwehr in das Match und konnten gleich mit 3:0 in Führung gehen. Diesen Abstand haben wir bis zur Halbzeit auf 10:5 ausbauen können und haben durch ein schnelles, weniger Fehler anfälliges Spiel gute Abschlussmöglichkeiten schaffen können. Die Wurfauswahl war gut und wir konnten somit die meisten unserer Wurfsituationen erfolgreich abschließen. Auch in Halbzeit 2 haben wir von Anfang an gezeigt, dass an uns heute kein Weg vorbeiführt und wir die Mannschaft sind, die unbedingt ins Finale einziehen will. Mit einer tollen Leistung auch im zweiten Abschnitt – vorne wie hinten,  auf jeder Position wurde alles gegeben -, spielten wir uns ins Finale. Mit tollen Konterpässen haben wir eine neue Facette in unser Spiel bekommen und werden dies weiterhin im Training trainieren, um hier noch sicherer und besser zu werden. Schlussendlich haben wir das Spiel mit +9 (21:12) gewinnen können. Tolle Leistung! 

Damit war der Einzug ins B-Finale geschafft. Unmittelbar nach dem Schlusspfiff im Halbfinale, hatten wir das Vergnügen gegen die Altbekannten aus dem 5. Wiener Gemeindebezirk zu spielen. Auch in diesem Match gegen HC FIVERS WAT Margareten haben wir von Anfang an gesehen, dass wir auf Augenhöhe spielen können und Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden. In diesem Endspiel hat das ein oder andere Quäntchen Glück beim Abschluss gefehlt und wir verzeichneten mehrere Stangentreffer. Das Gute war auf jeden Fall, dass wir immer wieder tolle Chancen herausspielen konnten und auch in der Entscheidungsfindung sehr häufig die richtige Entscheidung getroffen haben – auch in Drucksituationen, wie bei Zeitspiel! Das Finale, welches auf 2x15 Minuten gekürzt wurde, zeigte zur Halbzeit den Stand von 7:6 für die Fivers an. Wir waren voll dabei, doch uns verließen auch etwas die Kräfte - leider haben wir in der Abwehr nicht mehr auf dem Niveau spielen können wie über den Rest des Turniers und haben immer wieder einfache Tore von 6 Metern bekommen. Im Angriff kamen wir weiterhin zu guten Situationen, welche wir, wie vorhin schon erwähnt, etwas unglücklich vergeben haben. Auf dieser Leistung können wir aufbauen und haben auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen!

Wichtiger als die Ergebnisse war die Tatsache, dass die Begeisterung bei Spielern, Trainer*innen und Vereinen über die Wiedereinführung des ZTE HLA FUTURE CUP enorm war und über 200 Jugendliche mit Feuereifer bei der Sache waren, was auch Jugend-Nationalteamtrainer Lukas Musalek sehr freute: „Das war ein unglaublich cooles Turnier und für alle Mannschaften und Spieler ein großartiges Erlebnis. Aus Sicht des Jugend-Nationalteamtrainers kann ich nur sagen, dass sich der eine oder andere Spieler definitiv ins Blickfeld gespielt hat." 

Christoph Edelmüller (GF der ZTE HLA): „Vielen Dank an Handball Mödling und die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen für die perfekte Organisation des Turniers sowie alle 16 Vereinen, die die Wiedereinführung des ZTE HLA FUTURE CUP zu einem wahren Handballfest gemacht haben. Gerade weil wir als ZTE HLA ja tagtäglich für die Medialisierung und Vermarktung der beiden höchsten Spielklassen zuständig sind, ist es umso schöner, dass wir einmal im Jahr unseren vollen Fokus auf die nächste bzw. übernächste Generation legen und dieses Turnier veranstalten. Auf diese Weise wollen wir als ZTE HLA auch unterstreichen, wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist und wir haben in diesen Tagen gesehen, wie viel gute Arbeit diesbezüglich in den Klubs der ZTE HLA MEISTERLIGA und ZTE HLA CHALLENGE geleistet wird.“

Conny Wilczynski (Obmann Handball Mödling): „Großes Kompliment an alle Jugendspieler und Jugendtrainer für viele tolle Spiele. Es hat sich gezeigt, dass der ZTE HLA FUTURE CUP eine sehr gute Plattform ist, weil viele Mannschaften gegen Teams antreten können gegen die sie im regulären Meisterschaftsbetrieb nicht spielen. Großer Dank an alle Helferinnen und Helfer, die das Turnier ermöglicht haben. Unterm Strich in allen Bereichen ein voller Erfolg."  

 

Nächste Spiele

null
Sa. 11.02.2023 I 16:00 Uhr I HLA Challenge FT

Koppensteiner WAT Fünfhaus -
7Drops WAT Atzgersdorf
Halle: Tellgasse

null
Sa. 11.02.2023 I 18:00 Uhr I HLA CHALLENGE

Koppensteiner WAT Fünfhaus -
7Drops WAT Atzgersdorf
Halle: Tellgasse

null
So. 12.02.2023 I 18:00 Uhr I WHA ML

MGA Fivers -
7Drops WAT Atzgersdorf
Halle: Hollgasse

Letzte Spiele

null
Sa. 04.02.2023 I 19:10 Uhr I ÖHB CupF

HIB Handball Graz -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=59770&championship=%C3%96HB+22%2F23&group=211695

21:31
(10:17)

So. 29.01.2023 I 17:00 Uhr I MU14 EliteCup

Post SV Wien -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=58329&championship=%C3%96MS+2023&group=212511

11:29
(5:15)

null
So. 29.01.2023 I 13:00 Uhr I WU16 EliteCup

Handball Sportunion Leoben -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=58073&championship=%C3%96MS+2023&group=212470

26:30
(13:15)

null
Sa. 28.01.2023 I 19:00 Uhr I WHA MEISTERLIGA

Union heinekingmedia Korneuburg -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53601&championship=%C3%96HB+22%2F23&group=211688

23:30
(10:14)

null
Sa. 28.01.2023 I 17:00 Uhr I WHA-U18

Union heinekingmedia Korneuburg -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53726&championship=%C3%96HB+22%2F23&group=211634

29:30
(15:16)

Sa. 28.01.2023 I 15:30 Uhr I MU10 Mix

7Drops WAT Atzgersdorf -

SG Danube Flyers / WAT 20

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=57943&championship=WHV+22%2F23&group=211860

30:15
(13:8)

null
Sa. 28.01.2023 I 14:00 Uhr I WU14 EliteCup

GKL Frauenhandball Krems/Langenlois -

7 Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=58119&championship=%C3%96MS+2023&group=212491

22:21
(12:12)

Sa. 28.01.2023 I 14:00 Uhr I MU10 Mix

Handball Wölfe Wien -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=57935&championship=WHV+22%2F23&group=211860

9:28
(4:16)

So. 22.01.2023 I 16:00 Uhr I ZTE HLA Futurecup (MU13) B-Finale

FIVERS WAT Margareten -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=59969&championship=%C3%96HB+22%2F23&group=211643

16:11
(7:6)

So. 22.01.2023 I 15:00 Uhr I ZTE HLA Futurecup (MU13) B-HF

7Drops WAT Atzgersdorf -

HIB Handball Graz

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=59967&championship=%C3%96HB+22%2F23&group=211643

21:12
(10:5)

null
So. 22.01.2023 I 14:00 Uhr I WU18

DHC WAT Fünfhaus -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=57505&championship=WHV+22%2F23&group=211877

32:30
(15:17)

So. 22.01.2023 I 12:15 Uhr I WU12/2

7Drops WAT Atzgersdorf/2 a.K -

Handball Wölfe Wien

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupPage?championship=WHV+22%2F23&group=211871

14:12

null
So. 22.01.2023 I 12:00 Uhr I ZTE HLA Futurecup (MU13) B-VF

SC kelag Ferlach -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=59966&championship=%C3%96HB+22%2F23&group=211643

12:20
(3:8)

 

null
So.22.01.2023 I 11:00 Uhr I WU12/1

7Drops WAT Atzgersdorf -

MGA Fivers

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=58773&championship=WHV+22%2F23&group=211871

35:9
(14:3)

null
Sa. 21.01.2023 I 20:00 Uhr I M1

WAT Fünfhaus Handball -

7Drops WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=57759&championship=WHV+22%2F23&group=211863

24:43
(9:20)