facebook Atzgersdorf
Nächste Spiele
spusuCHALLENGE: Begeistert von Machtdemonstration!
null

Nachdem unsere Männer im ersten Halbfinale der spusuCHALLENGE mit stark dezimierte Kader nicht aus ihrem vollen Leistungsvermögen in Trofaiach schöpfen konnten, packten sie im Heimspiel am Samstag, den 22.5.2021 gegen den Favoriten BT Füchse Auto Pichler aus, was sie eigentlich drauf haben. Es war eine unglaubliche Partie, in der unsere junge Truppe ihrem so lang ersehntem Publikum zeigen konnte, dass sie zu recht im Halbfinale stehen. 

Hier geht's zu den Fotos! Danke, Andreas!
 © a.c.schiffleitner 2021

Gemeinsames Sieges-Klatschen!

Jubelszene

Unsere Jungs waren nach der Auswärtsniederlage bis in die Haarspitzen motiviert. Motiviert, nicht nur weil man in einem Halbfinale steht, sondern auch, weil man nach über 200 Tagen wieder vor einer "halbvollen" Zuschauertribüne aufgeigen konnte und weil unsere Burschen das Gefühl hatten, dass die Gäste aus der Steiermark sie unterschätzt und sich schon im Finale gesehen haben. Die allseits vernommen Stimmen aus Bruck/Trofaiach waren daher noch ein zusätzlicher Antrieb.

Bevor wir hier zur Spielanalyse kommen, möchten wir dem Wunsch der Mannschaft nachkommen und uns bei allen WAT-Atzgersdorfer Fans ganz herzlich im Namen der Mannschaft bedanken. Es war einfach ein unbeschreiblich tolles Gefühl, euch wieder in der Halle zu sehen. Die fantastische Stimmung war für uns eine großartige Unterstützung. Danke auch an die Fans aus Bruck/Trofaiach, die auch den Gästesektor gefüllt haben. Es war eine wundervolle Kulisse, dafür wollen wir Euch allen danken!

An dieser Stelle auch ein Danke an die vielen Helferlein, die es so kurzfristig möglich gemacht haben (Bewilligung der Veranstaltung mit Zuschauern am 20.5.2021) die Veranstaltung coronaconform und sicher über die Bühne zu bringen.

Großes Danke auch an das Streaming-Team Michael & Vuk für den sehr spontan organisierten Livestream und an die BT Füchse für den Youtube-Channel, der bis dato über 1600 Zugriffe hatte.

Jetzt zum Spiel!

Auch wenn unsere Mannschaft am Samstag nach wie vor ohne die verletzten Florian Dobias, Nico Kufner und Andi Dräger und ohne die beruflich/schulisch verhinderten Leon Carniel und Niklas Rimacek antreten mussten, haben wir uns gefreut, dass mit Niko Fuchs und Alen Bajgoric wieder zwei weitere TOP-Leistungsträger dabei sein konnten.

In den zwei Trainigseinheiten vor dem Match wurde der Gegner genau analysiert, und unsere Masterminds Andi Czech und Mario Sauschlager haben ein perfektes Rezept gegen die gegnerische Abwehr gefunden. Wie gut es am Ende funktioniert hat, zeigen die 41 erzielte Tore. Ja, ihr habt es richtig gelesen, 41 Tore! Aus zuverlässiger Quelle haben wir erfahren, dass die BT Füchse noch nie so viele Gegentore bekommen haben!

Das Spiel startete ähnlich wie das Spiel in Trofaiach. Die Mannschaften waren sehr kämpferisch, emotional und ausgeglichen. Eines zog sich aber konstant durch - unsere Mannschaft geriet nie in Rückstand und musste in dieser ersten Halbzeit nur 3 x den Ausgleich hinehmen.  Kurz vor Ende der ersten Halbzeit zeigte sich, wie gut unsere Jungs im Angriff eingestellt waren - vor allem durch den perfekt funktionierenden Philipp Rabenseifer und Alen Bajgoric. So endete die erste Halbzeit mit einer 4-Tore-Führung (17:13).

Eine zweite Halbzeit wie im Traum!

Mit der gleichen Spannung und Motivation wollte man auch in die zweite Halbzeit starten und die Männer waren bestens vorbereitet für einen Kampf bis zum Ende. Das aber dann unsere Jungs die zweite Spielhälfte so dominieren werden, kam dann doch für viele von uns mehr als überraschend.

Geprägt von einem hervorragend aufspielenden Markus Mahr - sowohl in der Abwehr als auch im Angriff - setzten sich unsere Jungs immer weiter ab und erzielten Tor um Tor. Die 30-Tore-Marke knackte Markus Mahr in der 49. Minute (!), der Vorsprung in der Zwischenzeit +7 und es waren noch 11 Minuten zu spielen.

Von einem "Vom-Gas-Gehen" war nichts zu sehen, ganz im Gegenteil, die letzten Minuten wirkten so, als ob unsere Jungs den Gegnern, dem Publikum und der ganzen Handball Community in Österreich noch einmal beweisen wollten, dass WAT Atzgersdorf, so wie auch die 3 anderen Halbfinalisten, aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und Leistungskonstanz während der gesamten heurigen Saisonleistung verdient im Halbfinale steht.

Und so trat unsere Mannschaft an diesem Tag noch einmal aufs Gas - mit Spielwitz, Leidenschaft, Kampfgeist, Teamgeist und Emotion aber vor allem auch mit Fair-Play und Respekt bis zur letzten Minute - und spielte konzentriert bis zum Ende!

Erst nach 60 Minuten trat man beim verdienten Endstand von 41:32 und einer perfekten Leistung von Anfang bis zum Ende auf die Bremse! Hut ab Andi und Mario, Hut ab Männer! Eine perfekte Mannschaftsleistung. wobei wir hier einige Namen nicht unerwähnt lassen möchten:

Unser Philipp Rabenseifer, nicht unbedingt bekannt als der Spieler der 60 Minuten durchpowern kann, spielte an diesem Samstag wahrscheinlich seine beste Partie für den WAT Atzgersdorf. 9 Tore (aus dem Spiel, vom Feld, ohne 7m) sollte Rabe am Ende erzielen, leistete eine unfassbare Abwehrleistung, hat fast durchgespielt und man hatte das Gefühl, wenn er noch eine Hälfte hätte spielen müssen, hätte er das auch mit ungebrochenem Elan getan! Was für eine Leistung Rabe, Weltklasse! Nur zwei Spieler haben mehr Tore als er erzielt und das waren Markus Mahr und Alen Bajgoric.

Nachdem Alen am Mittwoch berufsbedingt nicht spielen konnte und am Donnerstag und Freitag mit Nachwirkungen der Covid-Impfung im Bett gelegen hatte, kam Alen am Samstag zum Match, als ob nichts gewesen wäre. Flügel, Aufbau, 7 Meter - was immer die Mannschaft brauchte, Alen hat es erfüllt. Am Ende erzielte er 11 Tore, vielleicht ein paar weniger als wir in anderen Spielen schon erlebt haben, aber was für eine megastarke Leistung! Alen, wir freuen uns so sehr über Deine abgerufene Leistung und auch darüber, dass Du auch nächste Saison wieder im Atzgersdorf-Trikot auflaufen wirst!

Und dann Markus Mahr – in der Vergangenheit, von so manchem außerhalb unseres Vereins unterschätzt -, der immer für den WAT Atzgersdorf da ist, wenn man seine Hilfe braucht! So auch dieses Mal! Markus ist von einem Mannschaftstreffen in West-Österreichs frühzeitig zurück nach Wien gefahren (Danke an seine Mannschaft bei SG INSIGNIS WEST WIEN), um am Abend mit unserer Männer-Mannschaft spielen zu können. Damit wurde sein Wunsch erfüllt jener Mannschaft helfen zu dürfen, mit der er schon so viel erlebt und erreicht hat. Was uns dann alle von WAT Atzgersdorf an diesem Samstag stolz machen durfte, war, was für ein Spieler aus unserem Markus geworden ist und erst recht was für ein Leader!

Markus, es macht riesigen Spaß deine Entwicklung seit vielen Jahren begleiten und beobachten zu dürfen, ganz besonders auch die Schritte in der letzten Saison als Newcomer in der spusuLIGA. Danke für alles, was Du für WAT Atzgersdorf schon geleistet hast. Übrigens ganz nebenbei, Markus hat an diesem Tag 11 Tore geworfen - Gratulation dazu!

Aber ein Spieler hat an diesem Abend eine ganz besondere Wandlung durchgemacht - ein gewisser Manuel Grün. Ein weiterer Atzgersdorfer-Eigenbau-Spieler mit enormen Potenzial. Aufgrund seiner Jugend (2002) ist er natürlich noch ein Spieler, der viel lernen muss, aber am Samstag.... an diesem denkwürdigen Samstag hat er in nur wenigen Minuten gezeigt, was und wieviel er jetzt schon drauf hat und kann! 3 Tore, 3 unfassbar wichtige Tore, die er mit Leichtigkeit und mit viel Spielwitz erzielte. Manu, wir wissen was du kannst und hoffen, dass es auch bald andere Trainer (einer ganz besonders) sehen werden. Du zählst für uns schon heute zu den großen Talenten in der österreichischen Handballzukunft.

Nicht vergessen dürfen wir Niko Fuchs alias Fuchsi, Fabian Dobias und Fabian Hofbauer – was für einen erbarmungslosen Fight habt ihr drei geleistet. Vor allem in der Abwehr seit ihr wie ein Felsen in der Brandung gestanden und habt immer wieder zugepackt oder zugemacht. Es war eine unglaubich kämpferische und exrtrem mannschaftsdienliche Leistung!

WAT Atzgersdorf ist etwas Besonderes – das sagen nicht nur die Spieler, die schon lange bei uns sind bzw. ihr Handwerk bei WAT Atzgersdorf gelernt haben, sondern auch jene Spieler, die erst vor kurzem in dem "kleinen Dorf" im 23. Bezirk spielen. Einer dieser "Neuen" ist Michal Kurka. Ein Spieler, der für diese Mannschaft schon mit gebrochener Hand gespielt hat, ein Spieler, der (mindestens) dreimal in der Woche von der Slowakei nach Wien fährt und ein Spieler, der am Samstag, obwohl immer noch verletzt, gezeigt hat, was für eine Klasse er hat. Lieber Michal, du bist ein Teil unserer Atzgersdorf-Familie. Wir freuen uns, dass auch Du nächste Saison wieder im Atzgersdorf-Trikot einlaufen wirst.

Halbfinale Spiel 3 kann kommen!

Am Mittwoch, den 26. Mai 2021 fällt in der Halbfinalserie best-off-three die Entscheidung. Unsere Männer sind bereit! Wir freuen uns riesig und die Spieler und das Trainerteam versprechen bis zum Umfallen alles zu geben und nochmal zu zeigen, dass ein "Underdog" in der Lage ist  - nach Sportunion Leoben -, einen weiteren Favoriten zu fordern und es für keine Mannschaft leicht ist, gegen WAT Atzgersdorf zu gewinnen.

Wann und wo am Mittwoch gespielt wird, ist noch nicht festgelegt, aber diesbezügliche Informationen folgen so rasch wie möglich.

Wir danken an dieser Stelle unserem Sportdirektor im männlichen Bereich,
Nedzad Smajlagic alias "Nacho", für diese Matchanalyse und deinen Ausblick.

#forzaatzgersdorf

Nächste Spiele

null
So. 14.08.2022 I 11:50 Uhr I Weinviertelcup

Sportunion Leoben -
WAT Atzgersdorf 
Weinviertelarena, Hollabrunn

null
So. 14.08.2022 I 13:40 Uhr I Weinviertelcup

WAT Atzgersdorf -
UHC Hollabrunn
Weinviertelarena, Hollabrunn

So. 14.08.2022 I 16:30 Uhr I Weinviertelcup

WAT Atzgersdorf -
Z. Stupava/M.
Weinviertelarena, Hollabrunn

Letzte Spiele

Sa. 13.08.2022 I 17:20 Uhr I Weinviertelcup

WAT Atzgersdorf -

Z. Stupava/M.

www.handball-atzgersdorf.at

19:16
(9:9)

null
Sa. 13.08.2022 I 14:40 Uhr I Weinviertelcup

WAT Atzgersdorf -

UHC Hollabrunn

www.handball-atzgersdorf.at

17:16
(6:9)

null
Sa. 13.08.2022 I 12:50 Uhr I Weinviertelcup

Sportunion Leoben -

WAT Atzgersdorf

https://www.atzgersdorf.info/news/

19:19
(11:8)

So. 26.06.2022 I 10:00 Uhr I ÖMS WU12 HF 2

WAT Atzgersdorf -

HC Lustenau

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53151&championship=%C3%96MS+2022&group=211972

20:12
(8:7)

So. 26.06.2022 I 18:00 Uhr I ÖMS WU12 Gruppe B

BT Füchse -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53146&championship=%C3%96MS+2022&group=211971

12:28
(7:13)

null
Sa. 26.06.2022 I 14:00 Uhr I ÖMS WU12 Gruppe B

WAT Atzgersdorf -

SSV Dornbirn Schoren

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53145&championship=%C3%96MS+2022&group=211971

26:10
(10:4)

So. 26.06.2022 I 13:00 Uhr I ÖMS WU12 Finale

Hypo NÖ -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53150&championship=%C3%96MS+2022&group=211972

17:10
(6:3)

null
So. 19.06.2022 I 09:00 Uhr I ÖMS WU11 HF 1

Union Korneuburg Handball Damen -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53075&championship=%C3%96MS+2022&group=211955

28:27
(14:15)

Sa. 18.06.2022 I 18:00 Uhr I ÖMS WU11 Vorrunde B

HC Lustenau -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53072&championship=%C3%96MS+2022&group=211953

18:26
(10:12)

So. 19.06.2022 I 13:00 Uhr I ÖMS WU 11 Spiel um Platz 3

WAT Atzgersdorf -

Handball Sportunion Leoben

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53076&championship=%C3%96MS+2022&group=211955

32:21
(17:11)

Sa. 18.06.2022 I 14:00 Uhr I ÖMS WU11 Vorrunde B

WAT Atzgersdorf -

Hypo NÖ

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53071&championship=%C3%96MS+2022&group=211953

23:25
(11:13)

Do. 16.06.2022 I 13:30 Uhr I Elite Cup WU 14 Spiel um Platz 3

WAT Atzgersdorf -

Handball Wölfe Wien

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53103&championship=%C3%96MS+2022&group=210751

27:23
(15:11)

Do. 16.06.2022 I 10:00 Uhr I Elite Cup WU14 HF1

Hypo NÖ -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=53102&championship=%C3%96MS+2022&group=210751

25:19
(13:8)

So. 12.06.2022 I 16:15 Uhr I M1

#1 Team Handball SV -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=47718&championship=WHV+21%2F22&group=210478

33:32
(19:16)

So. 12.06.2022 I 12:30 Uhr I ÖMS WU16 Spiel Platz 5

UHT Telfs/Meinhardinum -

WAT Atzgersdorf

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupPage?championship=%C3%96MS+2022&group=211612

17:23